"Satori" - Lebensberatung mit Heilenergien und Kartenlegungen
"Satori"  - Lebensberatung mit Heilenergien und Kartenlegungen

Was ist spirituelle innere Arbeit 

 

Ich spreche häufig über die Wichtigkeit, innere Arbeit zu tun, aber ich wollte mir einen Moment Zeit nehmen, um zu erklären, was ich damit meine, falls es unklar ist.

 

Spirituelle innere Arbeit ist der Prozess, dich kennenzulernen. Sie beinhaltet typischerweise das Loslassen aller Arten von Anhaftungen, die Leiden verursachen. Ob die Anhaftung der Wunsch ist, ein guter Elternteil zu sein oder die Angst, verletzt zu werden, diese Anhaftungen verursachen Leiden für uns selbst und auch für andere, einschließlich derer, die wir lieben. Anhaftungen daran, gute Menschen zu sein, wie zum Beispiel gute Eltern zu sein, machen Menschen blind.

 

Sie machen Menschen blind für andere Möglichkeiten und Ideen, denn typischerweise nimmt das Ego an, dass es weiß, wie die Dinge laufen sollten, um "Erfolg" zu haben, in diesem Fall um "gute Eltern" zu sein. Aber wie oft weiß jemand von uns wirklich, was wahrer Erfolg ist? Es gibt vieles, was im Universum geheimnisvoll und unwissend ist, und wie sich jeder von uns entwickeln sollte, einschließlich der Entwicklung unserer Kinder, ist Teil dieses Geheimnisses.

 

Dieses Mysterium ist etwas, das eine immer tiefere Demut hervorbringt, wenn wir auf unserer spirituellen Reise weitergehen. Das Beste, was wir tun können, ist zu lernen, den Moment vollständig zu umarmen und uns mit Freundlichkeit und Offenheit auf ihn einzulassen, und das bietet uns tendenziell bessere Ergebnisse, als wenn wir daran hängen, gut, erfolgreich und andere Dinge sein zu wollen.

 

 

Was NICHT unerkennbar ist, sind wir. Wir können uns selbst kennen, und wir können wissen, wie unser Ego aufgebaut ist. Wir können Ego-Themen und Anhaftungen loslassen, um die Gesamtheit des Lebens vollständiger zu umarmen, und spirituelle Innere Arbeit zu tun, ist zentral dafür.

 

Spirituelle Innere Arbeit im Vergleich zu anderer Innerer Arbeit
Während ich normalerweise einfach "innere Arbeit" schreibe, wenn ich sie auf diesem Blog des spirituellen Erwachens bespreche, gibt es einen Unterschied zwischen spiritueller innerer Arbeit und anderen Formen der inneren Arbeit. Spirituelle innere Arbeit bringt uns auf den Weg zur spirituellen Freiheit. Andere innere Arbeit dient anderen Zwecken. Zum Beispiel jemand, der von der Alkoholsucht Heilung erfährt, macht innere Arbeit, um die Sucht zu überwinden. Spirituelle Freiheit ist nicht das Ziel, obwohl sie es sein kann. Einige Formen der Therapie und Genesung nutzen den spirituellen Weg als zentrale Grundlage für den Heilungsprozess.

 

Das heißt, das primäre Ziel der inneren Arbeit im Zusammenhang mit der Alkoholsucht oder anderen Arten der Substanzabhängigkeit ist es, von der Sucht frei zu sein und physisch gesund zu werden. Das ist ein erstrebenswertes Ziel, aber es ist etwas anderes als das Ziel der spirituellen inneren Arbeit. Außerdem geht es bei vielen Wegen der Persönlichkeitsentwicklung darum, die Person zu "verbessern", nicht sie zu befreien. Jemanden zu verbessern, erfordert ein wertendes System. Es erfordert ein Ego, das sagt: "Das ist Erfolg" und "Das ist Misserfolg"

 

 

Anfänglich kann diese Art von Selbstverbesserungsmentalität auf dem Weg zur spirituellen Freiheit hilfreich sein, aber je weiter man geht, desto mühsamer wird sie. Wie kann man erfolgreich sein oder daran scheitern, im Hier und Jetzt zu sein? Wie kommt man dem Göttlichen näher, wenn man darin eingetaucht ist? Die interne Arbeit zur Selbstverbesserung, die man macht, kann ein nützliches Mittel sein, um anzufangen, aber je weiter man geht, wird dieses Denken immer weniger nützlich und sogar hemmend.

 

Zugegeben, sogar das Konzept, spirituelle innere Arbeit zu tun, kann letztendlich problematisch sein, aber insgesamt ist es eine unglaublich wichtige erste Sprosse auf der Leiter des spirituellen Pfades zur Freiheit.

 

Lernen, deine Aufmerksamkeit nach innen zu richten
Zentral für die spirituelle innere Arbeit ist es, deine Aufmerksamkeit nach innen zu richten. Ich kann dir nicht sagen, wie viele Menschen darin feststecken, auf die Probleme anderer Menschen zu starren. Ja, es gibt Unbewusstes auf der Welt. Ja, deine Mutter hört dir immer noch nicht zu. Ja, dein Körper hat all diese lästigen Schmerzen und Wehwehchen. Die äußere Welt wird weiterhin ihr Auf und Ab haben, und dein Körper ist auch Teil der äußeren Welt. Es wird Zeiten des Friedens und Zeiten der Turbulenz in deinem Körper und der Welt um dich herum geben. Allerdings ist das, was in der äußeren Welt vor sich geht, irrelevant für deine innere Arbeit, und wenn du das noch nicht erkannt hast, wird es umso besser, je früher du es tust.

 

Deine Aufmerksamkeit nach innen zu lenken ist nicht schwer, aber es ist eine Übung. Einige einfache Möglichkeiten, dies zu tun, können mit Fragen beginnen wie:

 

"Wer denkt diese Gedanken?"
"Woher kommen diese Gedanken?"
"Woher kommen meine Gefühle?"
"Warum glaube ich, was ich glaube?"
"Sind meine Überzeugungen wahr?"

 

All diese Fragen zwingen einen dazu, sich selbst unter die Lupe zu nehmen, und während viele Entdeckungen dazu führen, dass man erkennt, dass die Familie und die Gesellschaft einem viele Dinge beigebracht haben, beharrt man trotzdem auf diesen Glaubenssätzen und Gefühlen. Und ich muss auch betonen, dass du dir deine Gefühle zum größten Teil selbst aussuchen kannst. Wenn jemand eine Beziehung mit dir beendet und du dich traurig fühlst, hast du das gewählt.

 

Das ist nichts anderes als eine Entscheidung. Körperliche Sinneswahrnehmungen sind ein etwas ganz anderer Fall, denn manche Körpererfahrungen sind nur die Art und Weise, wie unser Körper mit uns spricht, aber viele körperliche Empfindungen werden durch den Geist verursacht. Zum Beispiel entscheiden sich Menschen dafür, Angst zu haben und sich den Magen zu verkrampfen, weil sie Angst haben, dass ihre Mannschaft das Spiel nicht gewinnt. Mit dem Magen ist nichts los; das ist nur das Ego und seine Glaubenssätze, welche den eigenen Körper peinigen.

 

Insgesamt gibt es eine Menge, was in dir vorgeht, das du erforschen musst, um zu beginnen, diese Anhaftungen loszulassen.

 

 

Wie man sein Ego loslässt

 

Nach dem Erwachen kommt die innere Arbeit
Für diejenigen, die vor kurzem oder vor einer Weile ein spirituelles Erwachen hatten, gibt es noch innere Arbeit. Ein spirituelles Erwachen ist zunächst wie ein wütendes Feuer, aber wenn man sich nicht darauf konzentriert, erlischt dieses Feuer von selbst. Schließlich treiben die Wurzeln der Pflanzen, die niedergebrannt wurden, neues Ego-Unkraut in deinem Garten empor. Du könntest möglicherweise genauso unbewusst enden wie vor dem Erwachen oder sogar noch schlimmer. Es gibt keine Regel, die besagt, dass du nach dem Erwachen bewusster werden wirst. Versucht das Erwachen wirklich, wirklich, WIRKLICH, dich dazu zu bringen, die Realität zu sehen und Anhaftungen aufzulösen?

Ja!!!

 

 

Aber es gibt immer noch eine wichtige Ebene der Entscheidung, die wir zuerst treffen müssen, damit wir aktiv wählen können, uns dem hinzugeben, Raum zu schaffen und innere Arbeit zu tun. Auf diese Weise kann uns die Fülle unserer Göttlichkeit offenbart werden.

 

Ohne diese Wahl halten die Menschen typischerweise fest und lernen nicht, wie sie innere Arbeit leisten sollen. Normalerweise halten Menschen fest, weil sie Angst haben, Dinge zu verlieren oder verletzt zu werden. Das ist einfach die Denkweise des Egos.

Spirituelle innere Arbeit heißt aber ausschließlich, sich von Anhaftungen zu befreien. Wenn du feststellst, dass eine Beziehung, ein Job oder eine Situation nicht zu dir passt, ohne dass du eine Anhaftung daran hast, dann ist es rational sinnvoll, sie zu verlassen. Wenn sich die genannten Umstände allerdings richtig anfühlen, dann bleibst du in den Verhältnissen und kreierst neue Vereinbarungen.

Du kannst dies tun, ohne neue Anhaftungen aus Angst oder Verlangen zu schaffen.

 

Doch das Ego ist nicht rational. Es ist nur darauf trainiert, zu wollen, was es will und zu glauben, was es glaubt. Es operiert immer wieder aus den gleichen Ängsten, Wünschen und Kernthemen heraus, bis jemand wirklich ernsthaft an der inneren Aufgabe arbeitet, die Missverständnisse des Egos aufzudecken. Andernfalls wird es weiter all die Dinge glauben, die es schon immer geglaubt hat, auch wenn das Erwachen es zu einer anderen Erkenntnis drängt.

 

Nur so nebenbei: Das Ego bist du. Wenn ich so schreibe, klingt es, als gäbe es zwei Personen. Ich schreibe so, um eine Trennung mit dem Ego zu schaffen, weil man sich von ihm trennen kann. Allerdings ist ein Mensch am Anfang so sehr mit seinem Ego-Selbst verstrickt, dass er glaubt, dass er wirklich das ist, was er ist. Erst wenn jemand wirklich viel Ego durch innere Arbeit verbrannt hat, wird es zunehmend klar, dass das Ego nicht das ist, was er oder sie tatsächlich ist.

 

 

Satori Heilpraxis und World of Cards

 

Tel: +4915117277293

Info@satori-reiki.de

Montag - Freitag17:30 - 20:30
Außerhalb der Öffnungszeiten können Sie mich per Kontaktformular oder Mail jederzeit erreichen.